quadrat-blau11px

Grundsatz der Niedrigschwelligkeit

 

hat einen hohen Stellenwert für die Erreichbarkeit von Eltern und ihren Kindern aus sozialökonomisch schwachen Familien und im Migrationskontext, die aufgrund ihrer bisherigen persönlichen Biographie die Erfahrung sammelten, dass sie Anforderungen gegenüberstehen, welche sie bedingt  ihrer aktuellen Situation nicht erfüllen oder verstehen können. Dies führt häufig dazu, dass sie sich zurückziehen und im Gefühl der Ausweglosigkeit ihrer Situation stecken bleiben.

 

Ein vertrauensvoller, sanktionsfreier Ort steht zur Verfügung, der sie stets positiv aufnimmt – ungeachtet möglicher Defizite wie in mangelnder Sprach- oder Erziehungskompetenz.

quadrat-blau11px

Akzeptanz individueller Lebensentwürfe

 

Menschen aus sozialökonomisch schwachen Familien und im Migrationskontext erhalten die Chance, die Erfahrung zu machen, dass eigene Lebenskonzepte und Vorstellungen sowie konfessionelle Überzeugungen ernst genommen werden. Diese werden im Beratungs- und Begleitungsprozess gemeinsam besprochen/ analysiert und hinsichtlich Realisierbarkeit überprüft - individuelle Ressourcen werden dabei unterstützt und einbezogen.

 

Dem Berater obliegt es notwendige und der Zielerreichung dienende Teilschritte aufzuzeigen. Die Hilfesuchenden sind Herr der Lage; sie treffen die Entscheidung, welche darüber Auskunft gibt, ob für ihn als Hilfesuchender der erste Schritt auf dem „Weg“ gangbar ist oder eine Zielkorrektur bzw. Neuorientierung gemeinsam mit dem Berater erforderlich ist. Dieses Vorgehen kann sich im Zuge der Hilfestellung/ Begleitungsprozesse ohne Sanktion an jedem definierten Teilziel wiederholen.

quadrat-blau11px

Hilfe zur Selbsthilfe

 

Jede Beratung/ Hilfestellung und Begleitung von Menschen aus sozialökonomisch schwachen Familien und im Migrationskontext dient dazu, sie darin zu unterstützen/ bestärken ihre Selbstständigkeit auszubauen. Die hierfür notwendige Motivation und der Aufbau eines positiven Selbstwertgefühls ist wie die fundierte fachliche Beratung - Bestandteil der Hilfestellung.

 

Die Beratung/ Hilfestellung richtet sich nach dem Bedarf des jeweiligen Individuums.

Unser Leitbild

Navigation

„Hand in Hand e.V.“ berät, begleitet, fördert und gibt vor allem jenen Menschen Hilfestellung, die aus sozialökonomisch schwachen Familien stammen oder einen Migrationskontext haben.

Damit die vorwiegend präventiv ausgerichtete Arbeit angenommen wird, ist es besonders wichtig, die Menschen zu „erreichen“.

Unser Leitbild ist dabei Richtschnur für unsere Haltung und Strang an dem unser Handeln entlang läuft - ohne Vorurteil, mit Respekt und auf gleicher Augenhöhe den Menschen (unseren Klienten) zu begegnen.

Wer angenommen werden will, der muß erst einmal selbst seinen Mitmenschen so annehmen wir er ist!

Logo HiH - Slogen und Tätigkeit 04 - freiH145px
footerEnd